Autobahnen

Die antiken Römer werden noch heute für ihre Straßen bewundert, mit denen sie dafür sorgten, dass Informationen und Waren im ganzen Reich rasch transportiert werden konnten. Aber auch für eine schnelle Verlegung der Truppen spielte die Infrastruktur eine essenzielle Rolle. Dies zeigte sich auch Jahrhunderte später, als Napoleon neben den Straßen Bäume pflanzen ließ, damit seine Soldaten nicht in der prallen Sonnen marschieren mussten. Die Bäume spendeten Schatten, wodurch der Weg für die Soldaten deutlich weniger beschwerlich war. In späteren Kriegen musste deutlich schwereres Gerät als das Marschgepäck der Soldaten transportiert werden, was im 20. Jahrhundert in Deutschland zu einem Ausbau der Autobahnen führte.

Immer auf der linken Spur

In Deutschland herrscht ein Rechtsfahrgebot, das bedeutet, dass man rechts fahren muss, wenn man nicht gerade ein anderes Fahrzeug überholt. Doch auch wenn es durchaus vorkommt, dass ein Auto mit 100 Kilometern in der Stunde auf der mittleren Spur fährt, ist die Aufteilung in rechts fahren, links überholen sinnvoll. Gleichzeitig scheint diese Regelung dazu zu führen, dass viele Menschen glauben, dass sie auf der rechten Spurt langsamer vorwärts kommen als auf der linken, sodass sie auch dann auf die linke Spur drängen, wenn es sich dort bereits staut.

Beitrag erstellt 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben