Luxusautos

Selbst Menschen, die sich nicht für Autos interessieren, können die Marken Ferrari und Porsche einordnen. Auch wenn das Auto bei der jungen Generation zunehmend seinen Rang als Statussymbol verliert, kann man nach wie vor mit einigen Modellen auffallen.

Luxus als Definitionssache

Luxus kann als verschwenderische Fülle definiert werden, weshalb er für viele gleichbedeutend mit teuer ist. In Bezug auf Autos bedeutet dies, dass es vor allem die hochpreisigen Marken und Modelle sind, die als Luxus angesehen werden. In den letzten Jahren kamen immer mehr Elektroautos auf den Markt, die allerdings noch sehr teuer waren. In Verbindung mit ihrer im Verhältnis zum Benziner positiven Umweltbilanz, avancierten sie zum Statussymbol neuer Art. Denn für die meisten Normalverdiener sprengt der Kauf eines Elektrowagens nach wie vor das Budget.

Aber bitte mit Fahrer

Für manche Menschen ist Autofahren keine Notwendigkeit, sondern ihre Leidenschaft. Am liebsten würden sie das Steuer gar nicht abgeben und tun es bei längeren Fahrten auch nur sehr widerwillig. Andere Menschen lassen sich lieber fahren und haben dafür sogar einen eigenen Chauffeur. Besonders in den aufstrebenden Schwellenländern stellt man seinen Reichtum gerne auf diese Weise aus. Das kann man auch an den Automodellen erkennen, bei denen die Vordersitze in Bezug auf Platz und Bequemlichkeit deutlich schlichter ausfallen als die Rücksitze.

Beitrag erstellt 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
cenote